Benutzerspezifische Werkzeuge

ev.-ref.Landeskirche ZÃŒrich

Sektionen

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Subsections
Sie sind hier: Startseite / Hintergrund / Ref. Kirche Zürich Zukunft
Ref. Kirche Zürich Zukunft

Ref. Kirche Zürich Zukunft

Die Reformierte Kirche Zürich wandelt sich. Als Teil der Landeskirche, die mit Steuern finanziert wird, will sie für alle Bewohnerinnen, Pendler und Gäste da sein. Um dem Anspruch einer lebensnahen Kirche mit nachhaltig gesicherten Finanzen gerecht werden zu können, braucht es eine Anpassung der Strukturen. In welche Richtung diese gehen soll, bestimmen die Reformierten am 28. September 2014 an der Urne. Auch in Zukunft soll das kirchliche Leben in den Quartieren verankert sein.

Die Ziele der Reformierten Kirche Zürich

29.07.2014 14:28

Die Ziele der Strukturreform

29.07.2014 15:50

Die Zentralkirchenpflege formuliert die Ziele der Strukturreform wie folgt:
Die Reformierte Kirche Zürich soll in der Ausübung des evangelischen Auftrages gestärkt werden, über eine nachhaltige Finanzierungsbasis verfügen und grössere Flexibilität im Einsatz ihrer Ressourcen erhalten.

Profilierung mit Profilgemeinden

30.07.2014 12:34

Studien zeigen, dass die reformierte Kirche heute nur einen Teil ihrer Mitglieder erreicht. Eine wichtige Idee der Reform ist es, dass die neue Struktur Profilierungen der Kirche fördern soll. Neben der Bildung spezieller Profile in den einzelnen Gemeinden kann dies durch Profilgemeinden erfolgen, die sich nicht primär auf ein Gebiet ausrichten, sondern bestimmte Bevölkerungskreise ansprechen. Beispiele dafür sind die Streetchurch, die mit Jugendlichen arbeitet, oder die Kirchgemeinde Aussersihl mit ihrer Citykirche Offener St. Jakob. Beide Modelle bieten die Möglichkeit, Profile oder Profilgemeinden zu bilden.